Bleaching

Home » Bleaching

Zahnaufhellung – für natürlich weiße Zähne

Art&Dentitstry_BleachingII

Von bestimmten Nahrungsmitteln, wie z.B. Kaffee, Tee oder Rotwein aber auch durch Rauchen können sich Farbpigmente auf der Zahnoberfläche ablagern und in den Zahnschmelz eindringen. Wenn tiefer im Zahn sitzende Verfärbungen Ihre Zähne dunkler machen und weder mit der Zahnbürste, noch mit einer professionellen Zahnreinigung beseitigt werden können, bieten wir Ihnen zusätzlich zur Zahnreinigung die Aufhellung Ihrer Zähne an. Im englischsprachigen Raum nennt man dieses Verfahren Bleaching.

Wie funktioniert das Bleaching?
Die Aufhellung erfolgt durch Oxidations- und Reduktionsprozesse im Zahnschmelz. Peroxide zerfallen in Sauerstoff – Radikale, die zwischen die Schmelzprismen einwandern, dort die Farbmoleküle spalten und damit entfärben.
Welche Risiken birgt das Bleaching?
Das Bleaching ist ein gut untersuchtes Verfahren, das die Zähne nicht schädigt. Allerdings sind Peroxide grundsätzlich Zell- und Gewebeschädigend, sodaß sichergestellt sein muß, daß nur die Zähne – nicht aber das Zahnfleisch “gebleicht” werden. Dies ist allerdings nur beim Aufhellen in der Praxis unter perfekter Abdichtung der Zähne gewährleistet.
Ist die Behandlung schmerzhaft?
Nein. Allerdings können nach einer Bleichbehandlung die Zähne vorübergend empfindlich auf Hitze und Kälte reagieren.
Wie erhält man die Zähne möglichst lange hell?
Eine gründliche Mundhygiene ist unerlässlich um gesunde und helle Zähne lange zu erhalten. Die regelmässige professionelle Zahnreinigung ergänzt die häusliche Zahnpflege. Abhängig von Ernährungsgewohnheiten bleibt der Bleaching-Effekt zwischen 2 und 4 Jahren erhalten. Eine Wiederholung ist ohne Risiken möglich.