Zahnersatz – Qualität aus dem eigenen Labor

Art&Dentitstry_ZahnersatzII

Der Zahnersatz (Synonym: Prothetik) wird bei uns im eigenen erfahrenen, zahntechnischen Labor hergestellt. Unser Labor ist mit allen Technologien und Materialien vertraut, die heutzutage auf dem aktuellen Markt angeboten werden. Wir bieten hochwertige Legierungen und Keramik zur Herstellung Ihres Zahnersatzes.

Unser Leistungsspektrum :

Festsitzender Zahnersatz
  • Teilkronen
  • Vollkronen

Kronen werden bei Verlust oder bei starker Schädigung der natürlichen Zahnkrone verwendet und auf den präparierten (beschliffenen) Zahn wie Kappen aufgesetzt und fest mit der Zahnhartsubstanz verklebt oder zementiert.

Die verschiedenen Kronenarten können nach ihrer Form, ihrem zahntechtechnischen Aufbau oder nach dem verwendeten Material untergliedert werden.

  • Veneers (Verblendschalen)
  • Brücken
Herausnehmbarer Zahnersatz
  • partielle Prothesen (Teilprothesen)
  • Totalprothesen (Vollprothesen)

Bei noch vorhandenen eigenen Zähnen im Lückengebiss, dienen diese Zähne als Ankerzähne. An diesen Ankerzähnen kann über unterschiedliche Konstruktionen (z.B. Klammern) die herausnehmbare Prothese befestigt werden. In diesem Fall spricht die Zahnmedizin von einer sogenannten Teilprothese. Sind alle Zähne des Ober- oder Unterkiefers verloren gegangen und müssen ersetzt werden, so spricht man von einer Voll- oder Totalprothese.

Kombiniert festsitzend-herausnehmbarer Zahnersatz
  • Teleskopierende Versorgungen
  • Versorgungen mit Ankern, Stegen und Geschieben
  • Cover Denture Prothese (Deckprothese)

Bei diesen prothetischen Versorgungsformen ist ein festsitzender Anteil vorhanden, beispielsweise in Form von Kronen, Teleskop- oder Druckknopfsystemen und ein darauf vom Patienten zu lösender bzw. zu befestigender herausnehmbarer Anteil. Alle drei Arten des genannten Zahnersatzes können ohne Implantate gehalten werden, man spricht daher von konventionellem Zahnersatz, im Vergleich zu Zahnersatz, der über Implantate im Kiefer verankert wird.

Implantatgetragene herausnehmbare Prothesen
Im unbezahnten Gebiss, also beim Verlust aller eigenen Zähne, und dem meist damit verbundenen Knochenverlust, halten herkömmliche Totalprothesen (besonders im Unterkiefer) nur noch schlecht oder gar nicht. Das Lebensgefühl kann dadurch beeinträchtigt werden.

In solchen Fällen ist die rigide Befestigung einer Totalprothese über Implantate möglich. Implantate ermöglichen es, über spezielle Aufbauten die Prothese wieder rutsch- und kippsicher zu machen. Dies wird meist mit nur wenigen Implantaten erreicht.